Projekte

Hier stellen wir unsere Projekte vor.

Projekt „Atelier vor Ort“

Kulturelle Bildung im öffentlichen Raum – das Museum Abteiberg bietet kunstschaffenden Menschen mit Handicap aus dem Atelier Strichstärke (Ev. Stiftung Hephata) Einblick in die Zeitgenössische Kunst der Sammlung und zugleich eine praxisnahe Assistenz bei der Umsetzung in eine eigene künstlerische Gestaltung.

Gemeinsam mit dem Museum Abteiberg hat das Atelier Strichstärke der Evangelischen Stiftung Hephata ein wunderbares Projekt aus der Taufe gehoben. Drei Monate arbeiteten acht kunstschaffende Menschen mit Behinderung unter Anleitung der Museumspädagogen Uwe Riedel und Ulrike Engelke an neuen Werken. Immer an ihrer Seite die Mentorinnen des Ateliers Strichstärke: Barbara John, Yvonne Klaffke und Viviane French.
Kulturelle Bildung im öffentlichen Raum – das Museum Abteiberg bietet kunstschaffenden Menschen mit Handicap Einblick in die zeitgenössische Kunst der Sammlung und zugleich eine praxisnahe Assistenz bei der Umsetzung in eine eigene künstlerische Gestaltung.
Was die Künstler, Silke von Jakubowski, Marco Houben, Mathilde Cremer, Janina Süss, Arnulf Weichert, Karl Rosenkranz, Michaela Hillenbrand und Helmut Schneider in dieser Zeit geschaffen haben ist beeindruckend.
Zehn Mal trafen sich die Künstler in der Malklasse des Museums. Die Ergebnisse dieser Projektwochen zeigt das Atelier in einer Ausstellung anlässlich der Woche der Seelischen Gesundheit im Oktober 2018.
Hier geht es zum Videobeitrag


2tes Graffiti Projekt in Mönchengladbach

 


Graffiti Projekt in Mönchengladbach

 


Filmprojekt “Echos”

Echos-Eine Künstlerische Expedition In Die Leerstände Der Rheinischen Landesklinik Süchteln
Von September 2016 bis 13.10.2017 ging das Atelier Strichstärke der Frage nach der Bedeutung von Räumen mittels videotechnischen und fotografischen Medien nach. Intensiv setzte man sich mit dem Leerstand und der Poetisierung des Raumes auseinander. Die Projektgruppe unter der Leitung von Filmemacher und Künstler Kai Hoyme begab sich auf eine künstlerische Expedition in die leer stehenden Gebäude der LVR Klinik Viersen Süchteln. Fragen nach Vergänglichkeit, Schutz und/oder Isolation wurden hier anhand des kreativen Ausdrucks durch Fotografie-und Videoarbeiten aus einer künstlerischen Perspektive nachgegangen.
Das Projekt war inklusiv ausgerichtet und hat die kreative, künstlerische Aktion als Begegnung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gefördert. Projektpartner waren die Aktion Mensch und die Kulturküche in Mönchengladbach.
Im Frühjahr 2018 ist der Film in der deutschen Internet-Plattform Filmportal.de aufgenommen worden. Filmportal


Euregio Projekt “Kunst verbind(e)t”

“Kunst verbind(e)t war in den Jahren 2013-2014 ein Euregio-Projekt mit dem Ziel, durch bildende Kunst und Theaterarbeit die Inklusion zu fördern“

                     

Abschlussbericht-Euregio als PDF Download