autor-helmut-schneider

Helmut Schneider

ist 1954 in Wuppertal geboren. Er ist Rentner und lebt in Mönchengladbach


Warum ich gerne schreibe

Ich lese und denke gerne. Damit ich nichts vergesse, schreibe ich alles auf. Gerne habe ich Themen aus der Natur oder was mir sonst noch so einfällt. Manchmal fasse ich mich kurz und manchmal schreibe ich seitenweise.
Die Schreibgruppe macht mir immer gute Laune und ich bin froh, dass ich unter Leuten bin.


Der Regenwald

R egen fällt auf die Blätter
E s tut den Bäumen im Wald gut
G rauer Nebel steigt auf
Ein Baum ist ein Sauerstoffspender
N atur sollte man schützen
W asser ist ein Gut was allen nützt
A ffen fühlen sich dort wohl
L aut ist es wenn sie brüllen
D ach der Welt ist die Natur.

(Helmut Schneider)


Namens Sache

H erzlich ist die Liebe
E he Glück soll man bewahren
L iebe für das ganze Leben
M acht uns Lust was Gutes zu tun
U rlaub um sich aus zu Ruhn
T reue soll dabei sein.

W asser fließt im Rhein
A ber es ist so fein
S oll auch so sein
S ucht nach dem Main
E r kann nicht weit sein
R uht im ruhigen See

(Helmut Schneider)


soviel Du brauchst

Um mich herum höre ich
die Vögel, die für mich ein
himmlisches Konzert geben.
Ich darf keinen Applaus
geben, sonst sind sie weg.
Also lausche ich dem Konzert.
Plötzlich stimmt auch noch ein
Chor von Affen mit ein. Ich denke,
ich möchte aus dieser Welt nicht
mehr fort.
(Helmut Schneider)


Die Dunkelheit

Die Dunkelheit

Heimat

Heimat

Wexelsinn

Wexelsinn

Mein erster Schultag

Mein erster Schultag